Wo kann ich Bücher bestellen?

  • von
Smartphone Tablet Tisch Bücher

Bücher bestellen können Sie nicht nur im Internet, aber über das Internet laufen fast 100% aller Bestellvorgänge. Auch Buchhandlungen bestellen über das Internet. Bücher bestellen können sie an vielen Orten. Wir stellen Ihnen vor, welche!

Orte für den Buchankauf

1. Buchverkauf online

Online gibt es mannigfaltige Seiten, auf denen Sie bestellen können:

2. Bücher günstig kaufen per Ereader

Auch per E-reader wie dem Kindle oder dem Tolino Vision kann man Bücher günstig kaufen. Mit vielen Kindle-Reader kann man auch ganz normal auf den Online-Angeboten der Buchhändler surfen und einfach downloaden. Das verbreiteste EBook-Format ist dabei EPUB. Ziemlich jeder Ereader unterstützt dieses Format. Man kann Ebooks sehr günstig bestellen.

3. Kann ich in der Buchhandlung Bücher bestellen?

Die gute alte Buchhandlung ist ein guter Weg, um Bücher zu bestellen. Günstig Bücher kaufen kann jedoch auch online. Oft hat die Buchhandlung auch einen Online-Auftritt. Ebooks sind meist günstiger zu kaufen als Hardcover-Bücher.

4. Bücherei oder Bibliothek

Auch viele Büchereien und Bibliotheken haben inzwischen Online-Abteilungen. Dort können interessierte Leser ein Buch vorab bestellen. Das Buch wird ihnen dann zugeschickt oder sie können es vor Ort abholen. Das ist ein ziemlich bequemer Weg, ein Buch auszuleihen.

Tauschen statt Bücher bestellen?

„Wer tauscht ein schwer verständliches Buch über Empfängnisverhütung gegen einen gebrauchten Kinderwagen?“ Mit dem Tauschen von Büchern kommt man günstiger weg. Auch hier gibt es verschiedene Arten zu Tauschen:

Buchtausch online

Es gibt auch einige Seiten, die den Buchtausch anstatt den Buchverkauf online zum Motto gemacht haben, z.B.

1. Die Tauschbörse

Auf Tausch-Bücher kann man Bücher entweder kaufen oder tauschen.
https://www.dietauschboerse.de/buecher

2. Tausch-Bücher.de

Eine Tauschseite, die sich ausschließlich auf den Tausch von Büchern konzentriert, ist https://www.tausch-buecher.de/
https://www.tausch-buecher.de/

3. Öffentliche Bücherschränke

Öffentliche Bücherschränke werden z.B. auf https://openbookcase.org/map aufgelistet.

4. Freunde

Natürlich kann man auch seine Freunde fragen, ob sie ein Buch tauschen wollen. Oder sie leihen es sich aus. Wenn der Freund ein großes Bücherregal voller Bücher hat, wird es ihn kaum schmerzen.

Ein Buchverkauf online ist der schnellste Weg

Ein Buch online zu bestellen ist sehr einfach. Und wenn man das Buch nicht will, kann man es oft zurückschicken. Der Bücherversand ist bei der Post günstiger als auf normalem Versandweg. Dabei unterscheidet sich der Preis von Anbieter zu Anbieter nicht, es sei denn, es handelt es sich um ein Ebook. Durch die Buchpreisbindung sind Verlage in Deutschland verpflichtet, jedes Buch verbindlich zum selben Preis anzubieten. Die Buchpreisbindung wurde im Jahr 1888 eingeführt. Ein Jahrhundert früher, zu Zeiten von Lygdamus oder Sophie von La Roche, war das noch nicht so.

Die Geschichte des Fräuleins von Sternheim

Die „Geschichte des Fräuleins von Sternheim“ ist übrigens einer der bedeutendsten Romane der deutschen Geschichte. Warum? Wegen seinem Inhalt? Nein!
Tatsächlich ist dies der erste von einer Frau verfasste deutsche Roman. Herausgegeben wurde der Roman von Christoph Martin Wieland und erst anonym veröffentlicht. Auf dem Band steht:

„Von einer Freundin derselben aus Originalpapieren und anderen zuverlässigen Quellen gezogen“.

Geschrieben hat ihn Sophie von La Roche. Früher war der Buchhandel noch nicht so weit fortgeschritten.

Noch etwas zu Krimis

Kennen Sie den?

„Eine Frau sagt im Buchhandel (eigentlich in der Buchhandlung) zum Verkäufer: Ich hätte gern einen besonders spannenden Krimi. Dann sagt der Buchverkäufer: Nehmen Sie doch den hier. Da erfahren Sie erst auf der letzten Seite, dass der Gärtner alle umgebracht hat!“

Ein Krimi oder Detektivroman ist nur spannend, wenn man das Ende nicht weiß. Deswegen empfehlen wir, ihren Krimi lieber online zu bestellen statt im Buchhandel (eigentlich in der Buchhandlung). Der Klappentext verrät meist noch nicht viel. Wie schlimm wäre es doch, wenn sie die Empfehlung eines Freundes erhalten haben und ihnen plötzlich alles verraten wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.