Erotische Bücher

Erotische Buecher

Nach „Salz auf unserer Haut“ (Originaltitel: Les vaisseaux du cœur) entstand ein großer Boom für alle erotischen Bücher. Die Franzosen verstehen halt etwas von Sex.

Überblick über erotische Bücher:

Unter erotischen Büchern versteht man auch Sachbücher und Gedichtbücher. Wir stellen Ihnen empfehlenswerte erotische Bücher vor:

Anaïs Nin

Das Delta der Venus


Meredith Wild

Hardwired – verführt


Kathryn Taylor

Colours of Love – Entfesselt: Roman (


Emily Nagoski

Komm, wie du willst: Das neue Frauen-Sex-Buch (Deutsch) Taschenbuch


Dania Schiftan

Coming Soon: Orgasmus ist Übungssache


Wo kann ich erotische Bücher kaufen?

Auf dem Flohmarkt wirst du keine bekommen. Erotische Bücher kannst du am besten Online kaufen. Schau dich einfach mal um.

Erotik in der Kunst

Schon in der Römerzeit gab es viele Statuen, Gemälde und Schriftstücke, die sich mit Erotik beschäftigten. Oft enthalten sie auch mythologische oder spirituelle Elemente. Das Genre „Nackt“ ware sehr verbreitet. Statuen wurden früher vor allem gemeißelt, um das Ideal der Schönheit zu verherrlichen. Aber auch, um Götter darzustellen. Die Körperlichkeit und körperliche Überlegenheit waren wichtig in einer Zeit, in denen es viele Kämpfe gab. Im Mittelalter gab es immer weniger Nacktwerke. Viele Werke wurden später als anstößig empfunden und sogar bedeckt. Heutzutage ist Aktfotografie eine heiß begehrte Beschäftigung, in die man viel Erotik bringen kann. Erotik gibt es in vielen Kunstrichtungen.

Wie lange gibt es erotische Bücher?

Erotische Bücher gab es schon lange, schon im alten Ägypten hatte man Abbildungen, die Liebe zeigten. Vielerorts gab es auch Handbücher zu Sexstellungen. Das bekannteste Werk ist das asiatische Kamasutra. Die ersten erotischen Literaturschriften stammen aus Griechenland um 400 v. C.. Der Komiker Aristophanes hatte das Stück Lysistrata verfasst. Die Frauen haben den Krieg satt. Sie versuchen, die Männer davon abzuhalten, indem sie in einige Sexstreiks treten. Das Interessante ist, dass sich die Frauen der Kriegsparteien Spartas und Athens verbünden. Es ist nicht einfach. Denn manche Frauen wollen sich nicht daran halten. Und manche Männer wollen die Festung stürmen, in die sich die Frauen eingesperrt haben. Doch es klappt! Aristophanes‘ Werk hat damals große Aufmerksamkeit erregt.

Die Essenz erotischer Bücher

Erotik betont sinnliche Liebe, die durch Tiefe der Gefühle und Leidenschaft gekennzeichnet ist. Sigmund Freud sagte, erotisches Verlangen sei Libido. Libido ist ein grundlegender Impuls, der den Menschen zur Suche nach Spaß bewegt. Das erotische Objekt wird erotisch als potenzielle Quelle der Befriedigung der Libido angesehen. In der Steinzeit malten die Höhlenmenschen Gottheiten der Furchtbarkeit, unter anderem, an die Höhlenwände. Das zeigt die grundlegende Neugierde des Menschen. Die Venus von Milo entstand im 2. Jahrhundert vor Christus, Künstler unbekannt. „Aphrodite ist die Göttin der Liebe, der Schönheit und der sinnlichen Begierde“. Sie kommt in antiken erotischen Büchern oft vor. Bis heute hat sich der Wunsch, Erotik in der Kunst abzubilden, gehalten, sei es in Zeichnungen oder erotischen Büchern. Alles beginnt mit der Fantasie. Ein Künstler benutzt sein Vorstellungsvermögen, um erotische Kunst zu zeugen.

Für wen wurden erotische Bücher geschrieben?

„Noch heute gibt es eine reichhaltige erotische Literatur, die im Allgemeinen von und für Männer geschrieben wurde. Selbst die wenigen Frauen, die darüber schreiben, sprechen im Allgemeinen ein männliches Publikum an. In den letzten Jahren hat jedoch das Interesse von Frauen an dieser Art von Literatur zugenommen, wahrscheinlich im Zusammenhang mit der Änderung der Bräuche, die sexuelle Befreiung, die seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in der westlichen Kultur stattgefunden hat.“

Erotische Romane haben fast überall auf der Wlet ein sehr sehr großes Publikum.

Was ist der Zweck erotischer Bücher?

Erotische Bücher sollen vor allem Spaß machen. Manchmal sollen sie auch auf gesellschaftliche Probleme hinweisen

1 Gedanke zu „Erotische Bücher“

  1. Pingback: Erotische Geschichten – Ungezügelte Leidenschaft | Tavernus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.